BWT Mineralizer - SECOMP AG

BWT Mineralizer


Gesundes Wasser dank der innovativen BWT AQUA AG

In Sachen Wasseraufbereitung ist die BWT AQUA AG ein echter Profi. Dank intensiver Forschung konnte das Unternehmen seine Wasserfilter stetig verbessern und brachte qualitativ hochwertige Produkte auf den Markt. Im Bereich Trinkwasser bieten sie zudem praktische Filterkrüge an, die in jedes Büro passen. Wie es BWT schafft, das Wasser gesünder und schmackhafter werden zu lassen, lesen Sie hier.

Wie Sie Trinkwasser aufwerten


Das Wasser aus dem Hahn

Das Leitungswasser in der Schweiz ist zusehends mehr belastet, wie die Initiative für sauberes Trinkwasser besagt. Zudem ist Plastik je länger je mehr ein Thema, wenn es um die Nachhaltigkeit geht, was den Verzicht auf PET-Flaschen nach sich zieht. Auf die beiden Faktoren Trinkwasserverunreinigung und Plastik-Reduktion hat BWT eine Antwort: Ein Wasserkrug, der das Leitungswasser filtert. Er heisst BWT Mineralizer.


Mineralisieren mit Magnesium

Im Durchschnitt braucht der menschliche Körper 300 Milligramm Magnesium pro Tag. Bei Stress oder durch Sport erhöht sich dieser Bedarf. BWT hat auch auf diesen Umstand Reagiert und mit Magnesium angereicherte Filterkartuschen entwickelt. Diese filtern Kalk, Schwermetalle und unerwünschte Partikel aus dem Wasser und führen gleichzeitig das Magnesium zu. Das wichtige Mineral ist ein Geschmacksträger, wodurch das Wasser weicher wird.


Informationen zum intelligenten Wasserkrug


Alle Krüge fassen etwa eineinhalb Liter gefiltertes Wasser. Eine elektronische Anzeige meldet, wenn der Filter nach ungefähr 120 Litern aufbereiteten Wassers gewechselt werden muss. Die BWT Mineralizer sind alle Spülmaschinenfest. 

Hier in unserem Online-Shop finden Sie die Wasserkrüge in verschiedenen Farben sowie die passenden Filter dazu. Mit dem Kauf eines BWT Mineralizers unterstützen Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter und engagieren sich für die Umwelt. Falls Sie Fragen zu den Produkten haben, kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns, Sie beraten zu dürfen.


Autorin: Linda Schenker